Die in Herdecke NRW geborene Sopranistin ist seit 2007 auf zahlreichen Opern- und Konzertbühnen zu Gast.


Ihr Operndebut gab Judith Hoffmann 2007 bei den Wernigeröder Schlossfestspielen als Pamina in Mozarts Zauberflöte.

Von der Spielzeit 2009/2010 bis 2012/2013 zählte sie zum Ensemble der Landesbühnen Sachsen, danach führten sie Gastengagements u.a. zurück an die Landesbühnen Sachsen, zu den Luisenburgfestspielen Wunsiedel, an die Felsenbühne Rathen, an das Theater Hagen und an die Staatsoper Hannover.


Zu Ihren Opern-Partien gehören u.a. Pamina/Zauberflöte/Mozart, Micaela/Carmen/Bizet, Marie/Verkaufte Braut/Smetana, Musette/Boheme/Puccini, Ännchen/Freischütz/von Webern, Rose/Street Scene/Kurt Weill, Csardasfürstin/Csardasfürstin/Kalman.


Mit einem großen Oratorien-, Konzert- und Liedrepertoire verfolgt sie kontinuierlich eine rege Konzerttätigkeit im In- und Ausland.

In letzter Zeit war sie etwa bei der Ruhr-Triennale, den Dresdner Zwingerkonzerten, im Konzertsaal deSingel Antwerpen, im Muziekcentrum Enschede, im Opernhaus Dortmund/Foyer in der Kölner Philharmonie und im Funkhaus WDR Wallrafplatz im als Solistin u. a. des Niederländischen Symphonieorchesters und der Nordwestdeutschen Philhamonie zu erleben.

In 2018 führen sie solistische Verpflichtungen in das Konzerthaus Dortmund und nach Lucca/Italien ins Boccherini Auditorium, wo sie im Rahmen des Internationalen Kontrabass Festivals  konzertieren wird.


Schwerpunkte ihres umfangreichen Repertoires bilden die großen oratorischen Werke des 18. bis 20. Jahrhunderts.


Regelmäßige Projekte im Bereich der zeitgenössischen Musik u.a. mit Gordon Kampe und Marcus Schmickler runden die Tätigkeit der vielseitigen Künstlerin ab.

So entstanden 2014 Tonaufnahmen für WDR3 Studio Akustische Kunst.


Judith Hoffmanns besondere Leidenschaft liegt im Bereich der Kammermusik, der sie sich als Mitglied verschiedener Formationen widmet: Besonders ihre in jüngster Zeit verwirklichten individuellen Lied-Projekte gemeinsam mit Desar Sulejmani (Pianist) und Kolja Buhlmann (Dramaturg/Autor) wie etwa das musikalisch-literarische Programm Alma Mahler und ihre strahlenden Satelliten , verschiedene Lied&Lyrik Programme, oder die Gründung des Ensemble Amouné (Sopran, Trompete, Orgel) und als Kammermusikpartnerin eines Trios mit Kontrabass, Klavier und Sopran, legen Zeugnis von Judith Hoffmanns Engagement für den lebendigen Dialog der Künste ab, zu dem sie während ihres Studium an der Essener Folkwang Hochschule erste Impulse erhielt. Ihre dortige Ausbildung erweiterte sie durch Meisterkurse und private Studien bei Prof. T. Heyer, Ks. Brigitte Fassbaender,  Prof. K. Kelly, B. Hannigan, O. Mykytenko und K. Schötteldreier.


Sie ist Preisträgerin beim Landeswettbewerb Gesang NRW 2006 im Bereich Oper und Operette.

Vita

www.judithhoffmann-sopran.de © 2016

englishvitaengl.htmlvitaengl.htmlshapeimage_1_link_0

Judith Hoffmann - Sopran